7.-9. Oktober 2022
Berlin

Konferenz
Berlin

Das Programm

Freitag

Anreise, Registrierung und Ankommen

Auftaktpanel

Believe the Hype - Vergesellschaftung als Weg zum guten Leben für alle?

mit: Isabella Rogner (Deutsche Wohnen und Co. Enteignen), Hanno Hinrichs (Hamburg enteignet), Emil (RWE & Co enteignen), dem Orga-Team der Konferenz, Bini Adamczak und Sabine Nuss

Strategien rund um die Eigentumsfrage – Konzepte und theoretische Überlegungen zu Vergesellschaftung

Aktuelle Kämpfe und Kampagnen um Eigentum – Bewegungen und ihre Erfolge im Fokus

 

Eigentumsfragen und Vergesellschaftung in weiteren Sektoren – Ausgangsbedingungen und strategische Möglichkeiten

Aus Vergangenem lernen – ein Blick in die Geschichte von Kämpfen um Demokratisierung und Vergesellschaftung

Einblicke in die politische Ökonomie einer demokratisierten Wirtschaft

Globale Perspektiven auf die Eigentumsfrage – Vergesellschaftung als Weg zu globaler Gerechtigkeit

In die Praxis – Skillsharing, Vernetzung und der praktische Aufbau einer Vergesellschaftungsbewegung

15:15-17:00

Phase Eins

Enteignung, Vergesellschaftung und die Demokratisierung von Wirtschaft - Theoretische Aspekte und politische Potenziale

  • Jenny Stupka (Deutsche Wohnen und co. enteignen) – Moderation
  • Alex Demirovic (Rosa -Luxemburg-Stiftung)
  • Silke van Dyk (Universität Jena)
  • Robin Celikates (FU Berlin)

Rekommunalisierung durch Rückkauf – Erfolge und Fallstricke

  • Jorinde Schulz (Gemeingut in BürgerInnenhand)
  • Andrea Mühlebach (Universität Bremen)
  • Thomas Eberhard-Köster (attac)

Die Bewegung zur Vergesellschaftung der Stahlindustrie in den 80erm

  • Axel Troost (Arbeitsgruppe Alternative Wirschaftspolitik)
  • Otto König (Gewerkschafter)
  • Ralf Hoffrogge (Historiker, Deutsche Wohnen und co. enteignen)

Aktuelle Ansätze progressiver Ökonomie im Gespräch zur Demokratisierung von Wirtschaft: Postkeynesianismus, Commons & demokratische Planwirtschaft

  • Eva Völpel (Rosa-Luxemburg-Stiftung) – Moderation
  • Dierk Hirschel (ver.di-Chefökonom)
  • Friederike Habermann (Commons-Institut)
  • Jakob Heyer (Universität Jena)

Über das Versprechen der Allmende - dekoloniale Ansätze in der Ernährung

  • Jessica Valdez (FairBindung e.V.)

Skill-Sharing & Kampagnenaufbau I: Einblick in den Maschinenraum einer Vergesellschaftungskampagne

  • Leonie Heine (Deutsche Wohnen und co. enteignen)
  • Lukas Kannenberg (Deutsche Wohnen und co. enteignen)

Regulieren, Zerschlagen, Vergesellschaften - Wie entmachten wir Big Tech?

  • Astrid Schöggl (AK Wien)
  • Timo Lange (Lobbycontrol)
  • Jonas Pentzien (IÖW)

Pause

Panel Zwei

Demokratische Wirtschaft - eine alternative politische Ökonomie nach der Vergesellschaftung

  • mit: Julia Fritzsche, Daniel Loick, Franziska Wiethold, Rabea Berfelde und einem Videobeitrag von Eva von Redecker

Samstag

Kollektiver Kaffee am Morgen

10:00-12:00

Phase Zwei

Vergesellschaftung als verbindende Klassenpolitik

  • Lukas Warning (communia) – Moderation
  • Kim Lucht (Universität Jena)
  • Barbara Fried (Rosa-Luxemburg-Stiftung)
  • Pascal Meiser (MdB, DIE LINKE)
  • Eleonora Roldán Mendívil (Uni Kassel)

Von den Entlastungsstreiks zur Vergesellschaftung? - Fallpauschalen abschaffen, Asklepios & Co. enteignen!

  • Julia Dück (Rosa-Luxemburg-Stiftung) – Moderation
  • Sebastian Durben (Aktionsbündnis Uniklinik Marburg Gießen)
  • Nadja Rakowitz (Verein Demokratischer Ärzt*innen)
  • Dana Lützkendorf (ver.di)

Konversion, Vergesellschaftung und öffentliche Mobilität - Wie gelingt die sozial-ökologische Verkehrswende?

  • Laura (Klimaschutz und Klassenkampf)
  • Simon (Antikapitalistisches Klimatreffen)
  • Mario Candeias (Rosa-Luxemburg-Stiftung)
  • Achim Heier (attac)
  • Carl Waßmuth (Gemeingut in BürgerInnenhand)

Energie als öffentliches Gut statt Konzernprofite - Was tun gegen Energiearmut und Inflation?

  • Lasse Thiele (Konzeptwerk Neue Ökonomie)
  • Uwe Witt (Rosa-Luxemburg-Stiftung)
  • Lisa Mittendrein (attac Österreich)

"Sozialismus kommt von Sozialisierung" - Kämpfe um Vergesellschaftung und Verstaatlichung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

  • Jacob Blumenfeld (Uni Oldenburg)
  • Michael Buckmiller (Historiker)

Vergesellschaftung und was dann? - Einblicke in eine neue Debatte um Möglichkeiten demokratischer Planung

  • Jan Groos (Future Histories Podcast) – Moderation
  • Christoph Sorg (Ruhr-Uni Bochum)
  • Stefan Meretz (Commons-Institut)
  • Heide Lutosch (Autorin)

Global alliances for an economy of common ownership

  • N.N. – Moderation
  • Libère Bukobero (ADISCO, Burundi)
  • Chandan Kumar (Working People’s Charter India)

Skillsharing und Kampagnenaufbau II: Narrative zu Vergesellschaftung und Öffentlichkeitsarbeit

  • Tobias und Sofia (AG Öffentlichkeitsarbeit DWE)

Skillsharing und Kampagnenaufbau III: Framing the Economy - Narrative für eine demokratische Wirtschaft

  • Bana Mahmood (Movement Hub)

Pause

13:30-15:30

Phase Drei

"Der parlamentarische Arm der Enteignungslobby" - Über das Verhältnis linker Partei(en) zur Eigentumsfrage und Vergesellschaftungsbewegung

  • Malene Gürgen (taz) – Moderation 
  • Janine Wissler (Die LINKE)
  • Rouzbeh Taheri (Deutsche Wohnen und co. enteignen)

Wohnraum vergesellschaften I: An den Erfolg von DWe anknüpfen - Für einen vergesellschafteten Wohnungssektor

  • Felix Wiegand (Bundesweite Vernetzung Deutsche Wohnen und co. enteignen) – Moderation
  • Isabella Rogner (Deutsche Wohnen und co. enteignen)
  • Florian Kasiske (Hamburg Enteignet)
  • Ulrike Hamann (Berliner Mieterverein)
  • Andrej Holm (Humboldt Uni)
  • Caren Lay (MdB, Die LINKE)

Wohnraum vergesellschaften II: Sozial und ökologisch

  • Kai Kuhnhenn (Konzeptwerk Neue Ökonomie)
  • Taskforce Sozial-Ökologische Vergesellschaftung – Deutsche Wohnen und co. enteignen
  • Lisa Vollmer (Bauhaus Uni Weimar)

Socializing the digital economy- Against platform power

  • Dominik Piétron (Humboldt Universität) – Moderation
  • James Muldoon (University of Exeter)

Eigentum und Regulierung im Energiesektor – Mitbestimmung beim Strukturwandel in den Braunkohlerevieren

  • Axel Troost (Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik) – Moderation
  • Uwe Witt (Rosa-Luxemburg-Stiftung)
  • Ulrike Eifler (DIE LINKE NRW)
  • Daniel Knorr (DGB Leipzig-Nordsachsen)

Vergesellschaftung als Suffizienzpolitik

  • Benjamin Best (Wuppertal Institut)
  • Lia Polotzek (BUND)
  • Jonas Lage (Europa-Universität Flensburg, I.L.A.-Kollektiv)

Alte und Neue Formen kollektiven Eigentums - Erfolge und Konflikte um Staatsbetriebe, Genossenschaften und co. im Zeichen aktueller Krisen

  • TIlman Reitz (Uni Jena) – Moderation
  • Gisela Notz (Historikerin, Sozialwissenschaftlerin)
  • Markus Kip (Uni Jena)
  • Niklas Stoll (Deutsche Wohnen und co. enteignen)

Vergesellschaftung als Entfinanzialisierung - Wohnen, Gesundheit, Klima den Finanzmärkten entziehen

 

  • Michael Peters (Bürgerbewegung Finanzwende)
  • Daniela Gabor (Ökonomin, UWE Bristol)

Wohnraum III - Socialization and Regulation of Housing across Europe: Social Movement Tactics

  • Peter Bescherer (Uni Jena) – Moderation
  • Rita Silva (Wohnaktivistin, Lissabon, Portugal)
  • Eniko Vincze (Babes-Bolyai University, Cluj-Napoca, Rumänien)
  • Knut Unger (Mietenaktivist)
  • Ilhan Kellecioglu (Politikwissenschaftler)

Pause

Vernetzung

Vernetzung für eine Vergesellschaftungsbewegung I: Heißer Herbst und die Vergesellschaftungsfrage 

Vernetzung für eine Vergesellschaftungsbewegung II: Bundesweite Organisierung aufbauen – Wie werden wir mächtiger? 

Vernetzung für eine Vergesellschaftungsbewegung III: Schlagkräftig durch belastbare Allianzen – Wer muss Teil einer Vergesellschaftungsbewegung sein?

Pause

Panel Drei

Allianzen rund um die Eigentumsfrage - Wie erkämpfen wir gemeinsam Vergesellschaftungen?

  • mit Fridays for Future, Knut-Sören Steinkopf , Nina Scholz, Kalle Kunkel, und Katalin Gennburg

Sonntag

Sonntag, 11:00-13:00

Phase Vier

Vergesellschaften mit Recht?! - Möglichkeiten & Hindernisse in der bestehenden Rechts- und Institutionenordnung

  • Franziska Drohsel (Institut Solidarische Moderne)
  • Tim Wihl (Uni Erfurt, Expert*innenkommission Volksentscheid Vergesellschaftung Berlin)
  • Cara Röhner (Hochschule RheinMain)

"An die Haustüren statt in die Parlamente" - 10 Thesen zu Organisationsform und Programmatik einer Vergesellschaftungsbewegung

  • Aktivist*innen von Deutsche Wohnen & co enteignen

Vergesellschaftung der Care-Ökonomie

  • Manuela Zechner (Uni Jena)
  • Barbara Fried (Rosa-Luxemburg-Stiftung)
  • Poliklinik Syndikat (angefragt)

Zwischen Energiewende und fossilen Altlasten - Vergesellschaftungsperspektiven in der Energieproduktion

  • Jona (RWE & Co enteignen)
  • Simon Toewe (Movement Hub) – Moderation
  • Elisa Baş (Fridays for Future)
  • Alexis Passadakis (angefragt)

Rebellisches Barcelona, Rotes Graz, gelb-lila Berlin - historische und aktuelle strategische Überlegungen zu Munizipalismus und linker Politik auf kommunaler Ebene

  • Katalin Gennburg (MdA, DIE LINKE) – Moderation
  • Marieke Prey (Deutsche Wohnen und co. enteignen)
  • Raul Zelik (Schriftsteller, Sozialwissenschaftler)

Planen gegen die Klimakrise - Degrowth, Vergesellschaftung und Planwirtschaft

  • Simon Sutterlütti (Commons-Institut)
  • Nina Treu (Konzeptwerk Neue Ökonomie)
  • Markus Wissen (Politikwissenschaftler)
  • Elena Hofferberth (Ökonomin)

Postkoloniale Perspektiven auf Eigentum und Klimagerechtigkeit

  • Joschi Wolf und Andrina Freitag (Kipppunktkollektiv)

Forum Vergesellschaftung -Anfänge eines dauerhaften Austauschsraums

  • Vincent Janz (communia)

Bodenpolitik und das Recht auf Stadt UND Land! - Warum der Boden einer der wichtigsten Vergesellschaftungskämpfe werden muss

  • Gesine Langlotz (landlose Bäuerin und Klimaaktivistin, AbL Mitteldeutschland)

Pause

Abschlusspanel

Guess who's back? - Die Eigentumsfrage

  • mit Mario Candeias, Julia Dück, Ruth Krohn, Laura Meschede & dem Orga-Team der Konferenz